FANDOM


411px-Sekstant

aus Wikipedia

Die Herstellung von Sextanten ist Aakhams Markenzeichen. Über den gesamten Globus hinweg werden Sextanten der Firma "Aakham Sextants" verkauft.

Die ersten Sextanten waren noch aus Holz gebaut. Auf See verzog sich das Holz durch die Luftfeuchtigkeit, so dass die Instrumente bald aus Metall gefertigt wurden. Der Sextant ist ein recht empfindliches Instrument. Eine kleine Verformung des Zeigers oder eine kleine Verstellung des Spiegels durch ein Fallenlassen kann zu einer falschen Positionsbestimmung führen, die um viele Kilometer neben der tatsächlichen Position liegt. Um sicher sein zu können, dass das Gerät nicht beschädigt ist, wurde ein Sextant in der Regel neu gekauft und nur selten aus der Hand gegeben. Die Neuheit der aakhamschen Instrumente waren justierbare Spiegel, welche die Verwendbarkeit und damit den Wert eines jeden Sextanten enorm steigerten.

Diese besondere Bauart dieser Sextanten wurde von Earnest Jonathan Heatway, Gründer der Aakham Sextants, für seine Firma patentiert.

Der derzeitige Besitzer ist der gebürtige Londoner Gordon Heatway, Enkel des verstorbenen Gründers Earnest Johnathan Heatway.

Siehe auch: Liste der Firmen und Gesellschaften

Community content is available under CC-BY-SA unless otherwise noted.